Tschierv (zu deutsch Hirsch) hiess bis 1943 offiziell Cierfs, ist die oberste der 5 Talgemeinden des Val Müstair und grenzt direkt an den Schweizerischen Nationalpark. Damit ist das Dorf natürlich der ideale Ausgangspunkt für diverse Wanderungen, Wildbeobachtungen und Biketouren innerhalb des UNESCO-Biosphärenreservat Val Müstair-Nationalpark.
An den öffentlichen Verkehr ist Tschierv via Postautolinie Zernez-Mals, dem mittleren Teil des Meran-Express (Zürich-Meran) angebunden, deren Haltestelle direkt vor dem Haus liegt.
Die Wohnbauten in Tschierv sind sowohl vom Engadin als auch vom nahen Südtirol beeinflusst. Besonders sehenswert sind die Kirche aus dem 15. Jahrhundert und die Wohnhäuser der Dorfteile Chasuras, Plaz und Süsom Tschierv. In den letzten Jahren wurden einige Hausfassaden durch den Künstler Steivan Könz erneuert und mit alten und neuen Ornamenten in Sgraffitto-Technik versehen.
Tschierv ist ein langgezogenes Dorf mit sehr vielen Freiflächen zwisch den Häusern, wodurch sich unser Haus zum einen im Zentrum befindet und zum anderen doch allein steht. 
Im ehemaligen Schulhaus des Dorfes befindet sich neben dem Gemeindebüro, dem Tourismusbüro, der Mehrzweckhalle (Turnhalle), dem Feuerwehrlokal neu auch das Center da biosfera. Hinter dem Haus befinden sich das beheizte Schwimmbad, der Kinderspielplatz mit der Grillstelle und die Streedball-Anlage. Vor dem Center da biosfera befinden sich der Fussball-und Tennisplatz  (Winter: Natureisplatz mit Hockeyfeld), unterhalb dessen ein mit Wegen erschlossenes Feuchtbiotop in dem seltene Pflanzen und Kleintiere gedeihen angelegt wurde
Auf der anderen Strassenseite befindt sich das Sporthotel Staila ( Halb-u. Vollpension) und direkt daneben unser Dorfladen Tschierv. Hier besteht die Möglichkeit alle Lebensmittel (z.T.Vorbestellung)
zu bekommen. Sowohl der Bäcker als auch der Metzger liefern via Dorfladen als auch direkt ins Haus.  Gleiches gilt auch für Molkereierzeugnisse aus der taleigenen Käserei in Müstair.
Im Winter gibt es zusätzlich den hauseigenen Sportladen für Reparaturen, zum Mieten von einzelnen Sportgeräten oder auch für verschiedene Artikel zur Durchführung  z. B. eines polisportiven Lagers.
In einer etwas weiteren Entfernung befinden sich zusätzliche Restaurants, Post, Kirche sowie eine Garage mit Tankstelle und Kiosk.

Der Bereich der Gesundheits- und Notfallversorgung wird durch das Spital Sielva, in Sta. Maria und den daran angeschlossenen Rettungsdienst sicher gestellt.